Sonntag, 8. April 2018

16erBUAM

Das Wienerlied lebt! (2011)




http://ul.to/y0oihxbg
oder

http://www.share-online.biz/dl/7YNTYT5PPFYZ
Wurzelwerk (2014)



http://ul.to/io6jx5km
oder
http://www.share-online.biz/dl/0WFTYT5PC9
Lorens, Fiebrich, Kronegger. Eine Verneigung Der 16er Buam (2016)
http://ul.to/mte6m3t6
oder
http://www.share-online.biz/dl/4E6TYT5PXP

Patrick Rutka und Klaus Steurer spielen Musik aus Wien. Die zwei gebürtigen Ottakringer (der namensgebende 16. Bezirk in Wien) führen behutsam fort, was sie von den Ahnen übernommen haben.
Sie erneuern nicht. Sie modernisieren nicht.
Sie spielen die alten Lieder, wie sie diese gelernt haben, und die neuen Lieder, wie sie es für gut und richtig halten.
Bei aller genützten Freiheit künstlerischer Interpretation halten sie sich oft gnädig zurück und belassen die betagte Musik im Mittelpunkt.
Neue Wiener Volksmusik entsteht im Umfeld heutiger Gesellschaft, Kultur und Zeit.
Auf rein romantisch-kitschige Reminiszenzen an die „gute alte Zeit“ wird verzichtet. Rücksicht auf moderne „Mainstreamtauglichkeit“, kommerzielle Monokulturen und zielgruppen-gerechten Fokus wird nur in sehr schwachen Momenten genommen.
Sie lieben die traditionelle, erhaltene ebenso wie die junge, lebendige „echte“ Volksmusik aus Wien. Und diese spielen sie aus Leidenschaft mit Freude und Verantwortung – und überdies gekonnt und virtuos.
Quelle:  http://www.daswienerliedlebt.at/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen