Sonntag, 13. Mai 2018

Eröffnung Wiener Festwochen 11. Mai 2018

Aus Anlass der Eröffnung der Wiener Festwochen 2018:
Die Wiener Festwochen laden auch dieses Jahr wieder zur Eröffnung auf den Wiener Rathausplatz beziehungsweise vor das Fernsehgerät auf ORF2 und 3Sat.
Ernst Molden bildet gemeinsam mit einer ganzen Reihe an Musiker*innen das musikalische Gerüst des Abends; gemeinsam mit ALMA verschicken er und seine Band musikalisch-literarische „Blumen aus der Hauptstadt“. Unterstützt werden sie von einer Schar an Gästen: Voodoo Jürgens, Mira Lu Kovacs, Willi Resetarits, EsRAP aka Esra Özmen, Gustav, Ursula Strauss, Gerald Votava und Der Nino aus Wien.
Gemeinsam ist ihnen allen freilich die Verbindung zum Wienerischen Lied, wie es seit vielen Jahrzehnten zelebriert und gerade in den letzten Jahren zu seiner gegenwärtigen Hochform und Beliebtheit weiterentwickelt wurde, als auch zu „verwandten“ Stilen wie Blues, Jazz, Rap und Folk.
Die musikalischen „Blumen“ des Eröffnungsabends mögen einerseits als Liebeserklärungen von der Bühne auf dem Rathausplatz ins Land getragen werden – und gleichzeitig für das so typisch „Wienerische“ stehen: Was wäre die „Hauptstadt“ ohne die Hartnäckigkeit und Widerständigkeit, wie sie der Edeldistel oder dem wilden Wein eigen ist? Ohne all jene Persönlichkeiten, die aus der Ferne kommend hier ihre Wurzeln ansetzen oder als „alteingesessene Originale“ so einzigartig gedeihen?
Im Prater, im Schrebergarten und rund um den Ziegelteich, auf den Bahnhöfen und am Wirtshaustisch, im Gemeindebau oder neben der Stadtautobahn.

De Liabn und de Besn
De Oabeita und de Stamtischsitza,
De Heazaln und de Pülcher…
http://ul.to/258pa6mc
oder
http://www.share-online.biz/dl/Y252MN8PRAD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen